Geboren wird nicht nur das Kind durch die Mutter, sondern auch die

Mutter durch das Kind.

Gertrud von Le Fort

Was ist eine Doula?

Eine Doula ist eine geburtserfahrene, mentale Geburtsbegleiterin, die Dich zusätzlich zu einer Hebamme, fürsorglich vor, während und nach der Geburt umsorgt

  • Sie stärkt Deine Zuversicht sowie Vertrauen in Dich selbst.  
  • Sie ist kontinuierlich anwesend während der Geburt, bis das Baby geboren ist.
  • Sie unterstützt Dich und den werdenden Papa/Partner mental während der emotional aufregenden Reise des Schwangerseins, während der Geburt und im Wochenbett
  • Darüber hinaus hilft sie, u.a. die Geburtsumgebung so zu gestalten, dass Du dich sicher, geborgen und wohl fühlt, so dass die Geburt in einer entspannten Atmosphäre stattfinden kann.

Und für alle die sich fragen, was das Wort Doula eigentlich bedeutet: Es kommt aus dem Griechischen und bedeutet "Dienerin der Frau". Die englische Beschreibung ‘‘Mothering the mother‘‘ finde ich persönlich allerdings passender.

"Wäre der Begleitungseffekt ein Medikament, so Kennell, würde es als unethisch gelten, es nicht zu verabreichen."

(aus Frauenkörper Frauenweisheiten - Dr. med Christiane Northrup S. 20)

Die Geburt ist eine der größten lebensverändernden Erfahrungen.

Meine Herzensangelegenheit...

...besteht darin, Schwangere mental zu begleiten und emotional zu stärken, dass sie positiv und optimistisch der Geburt entgegen 'fiebern'. Dazu gehört vor allem auch eine gute Aufklärung. Darüber hinaus schauen wir gemeinsam wie angstauslösende Reize bestmöglich reduziert werden können und wie ein geborgener 'Raum' geschaffen werden kann. Denn je mehr Geborgenheit (und weniger Angst) sich unter der Geburt einstellen kann, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für eine entspannte, unkomplizierte Geburtsreise.

Möchtest Du mehr über meine Motivation, warum ich Doula geworden bin, erfahren oder was meine Geburtsbegleitung konkret beinhaltet?

Dann klicke Dich gerne durch. Oder melde Dich bei mir um ein unverbindliches Kennlern-Ge(h)spräch auszumachen, wo wir uns über Deine Fragen, Vorstellungen und Wünsche unterhalten können und die Möglichkeiten einer Begleitung besprechen.

Trau Dich - ich freue mich Dich kennenzulernen!

Denken müssen wir ja sowieso.

Warum dann nicht gleich positiv?

Albert Einstein

Was ist der Unterschied zwischen einer Doula vs. Hebamme?

Ich möchte darauf hinweisen, dass eine Doula keine Hebamme ersetzt, da eine Doula keine medizinischen Aufgaben verantwortet oder Untersuchungen oder Tests vornimmt. Doulas empfehlen keine Behandlungen oder Verfahren, sondern sie helfen, wenn erforderlich, die notwendigen Informationen durch Fachpersonen zu erhalten, damit die Gebärende (Eltern) eine bestmöglich informierte Entscheidung im Geburtsverlauf treffen kann. Hebammen sind die Fachfrauen für die physiologische Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett. Sie betreuen die werdende Mutter mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und ihrer medizinischen Kompetenz. 

Daher kümmere Dich bitte rechtzeitig - am besten bereits wenn du den positiven Schwangerschaftstest in Händen hältst - um eine passende Hebamme. Doulas ersetzten niemals Hebammen - sie können sie lediglich in der Geburtslandschaft ergänzen.

Fragst Du Dich jetzt "aber Hebammen sind doch auch für das emotionale Wohl der werdenden Mutter da"?! 

Ja, das ist vollkommen richtig. 

Was spräche, jedoch dagegen sich bei einem so prägenden und lebensverändernden Ereignis noch jemanden ins Boot zu holen? Jemand, der Dich, Deine Sorgen, Ängste, Wünsche und Erwartungen genau kennt? Jemand, der gar keine andere Aufgabe hat, als das emotionale Wohl von Dir und Deines Partners? Jemand, der weder für das Schreiben eines CTG verantwortlich ist, Formalien ausfüllen oder parallel mehrere Gebärende im Blick haben muss? Jemand, der einfach da ist (egal welche Schicht gerade ist) und einfach gibt, was auch immer Du gerade braucht?

Was spräche dagegen?